Veröffentlicht von: Tom Scharlock Category: Allgemein, PWA Entwicklung, PWA.ist Tags: , , , , Kommentare 0

Die Idee zu einem PWA Verzeichnis hatte ich, nachdem ich zufällig pwa.bar gefunden habe.  Ich hatte ja schon ein paar Webverzeichnisse,… PWA.bar ist von der Ausrichtung und dem Focus her -von außen betrachtet- etwas anders als ich das im Sinn habe. Das erste -deutschsprachige- echte PWA – Verzeichnis ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Gefühlt ist pwa.bar ein Showcase für die APPS. Es fehlt auch (oder bin ich blind?) die Möglichkeit eigene APPs einzutragen.

Bevor ich so ein Projekt wie dieses anfange und während des Produktionsprozesses denkt man viel über den Sinn, die Funktionalität also über das “Konzept” an sich nach. Ich hatte da auch irgendwann einen äh …  “aufklärerischen” Gedanken (bezüglich pwas)…. :

Soweit ich das mitbekommen habe, will google die PWAs ganz normal in den Playstore aufnehmen. Vielleicht gibt es eine (oder mehrere) extra Kategorie(n). …
Ja, nun ist der Playstore eine “Download” Directory und ich persönlich glaube nicht, das dies der richtige und endgültige Weg ist.
PWAs haben ja den riesen Vorteil, dass der wesentliche Code im Netz ausgeführt wird. Dadurch sind sie eine Art Pendant zu PC Games, die in der Cloud ausgeführt werden. Es muss nur ein Bruchteil an Code überhaupt installiert werden, für grundlegende Funktionalität reicht das aufrufen eines Links. So lange es schnelles Internet gibt, ist das toll, keine Frage.

Diese Erkenntnis war ausschlaggebend, dass ich pwa.ist nicht als Showcase für die APPs ausgerichtet habe. Ich denke für PWAs wird es (das macht sicher google selber) eine APP geben, die als Tor oder Sprungpunkt fungiert. Denkt man das weiter, hat man mit EINER nativen APP, alle im Verzeichnis auffindbaren (*)  in einer APP gebündelt.
Voraussetzung ist, dass die native APP eine Browser Engine mitbringt und man für das (erstmalige) öffnen einer eingetragenen APP, die Verzeichnis-APP nicht verlassen muss. Alle im Verzeichnis eingetragenen APPs spielen sich in der Verzeichnis APP selbst ab. Das wäre damit ein TOR zu allen anderen APPs. Im Prinzip muss man sich nur noch EINE APP installieren und man hat alle anderen APPs mit nur einem Klick entfernt auf dem Smartphone. Dieses Prinzip ist natürlich absolut ausbaufähig, ich denke da wird etwas kommen…

Ich habe wirklich tagelang nach dem richtigen Script gesucht, dass das im Ansatz realisiert. Das hier Verwendete ist zum jetzigen Zeitpunkt nahezu perfekt, das was an Funktion fehlt werden wir nachreichen, wenn sichtbar ist, dass pwa.ist halbwegs was bringt.

Ich habe übrigens mit Absicht keine -wie auch immer- gestalteten Icons oder Buttons für die APPs verendet, sondern einen Screenshot. Das hat auch seinen Grund, denn so kann man vor dem Klick entscheiden, ob sich der Klick überhaupt lohnt und man muss dazu nicht mal die Detailseite aufrufen. Ich hab bei vielen Apps die schönsten Seiten geshootet, ich hoffe die Arbeit hat sich gelohnt.

Die Funktionalität, oder wie geht das?

PWA.ist hat ein paar wenige Funktionen, die der eben genannten Konzeption entsprechen:

Favoriten: (ihr müsst angemeldet sein)
auf jeder Seite des Verzeichnisses stehen im oben Teil eure Favoriten und auf jedem Eintrag ist ein kleiner Stern, der angeklickt werden muss:

Die Favoriten nehmt ihr sozusagen “mit” auf jede andere Seite des Verzeichnis. Immer oben stehen eure Favoriten. Ihr könnt also alle Seiten des Verzeichnis durch gehen, das wichtigste faven und schon habt ihr eure Favs und damit die Apps, die ihr öfters braucht,  immer über allen anderen Ergebnissen stehen.

1-Klick zur APP: Wenn ihr auf das Bild oder den Text klickt, geht sofort die APP auf. Nur der Klick auf das “i” öffnet die Detailseite. Auf dem Smartphone sollten sich nicht installierte APPs in einem inline-Browserfenster öffnen(leider mit hässlichen Balken oben). Habt ihr die entsprechende APP installiert (dazu müsst ihr die APP in Chrome öffnen und installieren), könnt ihr festlegen, das standardmäßig die APP (oder eurer Browser) öffnet. Ist das korrekt konfiguriert habt ihr mit PWA.ist quasi ein Sprungtor zu allen anderen APPs im Verzeichnis und natürlich zu euren Favorites. Das Öffnen der eingetragenen APPs geht im Millisekundenbereich. Ein Klick und die APP ist sofort da. Bei windows geht das leider noch nicht so schön, dort öffnet sich immer der Standardbrowser.

Meiner bescheidenen Meinung nach muss ein PWA-Verzeichnis genau das tun: Ganz schnell und ohne Installation direkt PWAs öffnen + ausgefeiltes Favoritensystem.  PWA.ist aktuell sicher nicht das Optimum des Möglichen. Ich habe da noch ein paar Funktionen im Kopf, mal sehen wie sich die ganze PWA-Sache entwickelt…

Und bald im Playstore.. unsere APP(.apk):

download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ajax-loader